WO FEIERN EVENTLOCATIONS WIEN 2

Doppelrunde in Liga Mitte

Spannender Titelkampf in Liga 1

Am vergangenen Wochenende stand am WAF-Platz wieder eine Doppelrunde auf dem Programm mit 2 Spieltagen: spannend bleibt es weiter in Liga, sowohl oben wie unten ist an den letzten beiden Spieltagen noch einiges möglich!

Wird der Titelverteidiger entthront?

Nachdem die beiden Spitzenteams am Feiertag zunächst beide ihre Hausaufgaben erledigt hatten und ihre Matches gewannen, standen sie sich auch gleich am Sonntag gegenüber. Dabei kommt es doch zu einer kleinen Überraschung, denn der AS Pirin – zu dem Zeitpunkt noch 1 Punkt zurück – schlägt den amtierenden Champ mit 2:1 und liegt nun selber mit 2 Punkte voran und hat vor dem 17. Spieltag die Pole-Position inne!

2 Teams im Niemandsland der Tabelle – ist die Luft draußen?

Für den SV Spritzwein und Vindobona Silva hingegen geht es nicht mehr um viel: der SVS liegt nach einem kampflosen 3er am Donnerstag und einem vollen 9:3-Erfolg gegen Maria Geburt am Sonntag, mit 5 Punkten Vorsprung auf Rang und ist sozusagen “the best of the rest”. 1 Punkt in den letzten beiden Runden reicht um den Platz zu fixieren. Rechnerisch wäre auch nach oben hin noch was möglich, ist aber doch etwas unwahrscheinlich.

Für Vindobona Silva ist nach einer 0:5-Pleite gegen Bieräus und einem 3:1-Sieg über TH auch alles schon ziemlich klar. Spritzwein wird man wohl nicht mehr holen, und der 7-Punkte-Polster auf Bieräus ist auch bereits zu groß, somit wird es am Ende der 4. Platz werden.

Olympichaos Bieräus kann mit der 3-Punkte-Ausbeute aus dem Wochenende sicherlich gut leben, aber sie müsssen noch einmal alles reinhauen um den 5. Platz zu fixieren. Mit einem Sieg ist dieser Rang fix, mit einem Untentschieden könnte es aber auch schon reichen.

4 Teams gegen den 9. Platz – wer lässt Federn?

Ganz heiß geht es unten noch her: Papageno, Partyzan, Celtic und TH kämpfen noch gegen den 9. und somit ersten Abstiegsplatz. Für den Papageno AC, Partyzan Brezina und Celtic Glashoch waren 3 Punkte aus dem Doppelspieltag einfach zu wenig. 16 und 18 Punkte sind zu wenig, alle können noch abrutschen. Es geht also im Finish nochmals um alles! Die schlechtesten Karten hat TH United, die sich sogar zweimal geschlagen geben mussten, und mit 0 Punkten aus dem Match-Weekend kommen… aber noch ist alles drinnen.

10. Platz ist so gut wie fix – runter in Liga 2!

Für Maria Geburt ist hingegen alles schon gelaufen. Nach 2 Niederlagen wird man die Saison auf dem letzten Platz abschließen und in die 2. Liga zurückkehren.

Die nächste Runde findet am 16. Juni statt! Wo? Natürlich am WAF-Platz!

Liga 2: oben hui, unten pfui.

Die 2. Liga zeigt in dieser Saison so richtig was Spannung ist! Und auch das Niveau lässt sich absolut sein, viele Teams stehen den Erstliga-Mannschaften um nichts nach und liefern Tore, Tore, Tore…

4 Teams um Aufstieg

Nach 16 Runden ist vor allem noch jede Menge Spannung und vieles ist möglich: die Bauer Rangers haben die besten Karten, liegen voran mit 3 Punkten und werden wohl aufsteigen und sind somit auch der Favorit auf den Titel. Die Liga-Umsteiger von 1030 Vienna sind der erste Verfolger, mussten die Pole-Position durch die Niederlage im direkten Duell eben erst am Sonntag abgeben.

Da 1030, aber auch die Bauer Rangers nicht voll gepunktet haben am Doppelspieltag, sind auf einmal aber auch 2 andere Teams im Gespräch: nämlich die 1. Wiener Maierpartie und der FC Sacklpicker. Sacklpicker holen einen wichtigen Sieg und bleiben dran am Spitzenfeld und die Maierpartie holt sogar als einziges Team der 2. Liga einen 6er am Wochenende und ist mittendrin statt nur dabei. Beide Teams können durchaus noch 1030 stürzen und in die 1. Liga zurück kehren.

2 Teams fix weg

Zwei Teams sind bereits leise dabei sich zu verabschieden: für Amicitia Wien und Wüde Blindnis geht es fix runter in die 3. Liga – 9 Punkte aus 16 Spielen sind einfach zu wenig. Im direkten Duell der 17. Runde sowie im Fernduell in der 18. Runde geht es lediglich darum wer die rote Laterne am Ende inne hat. Bitte vor allem für den SV Wüde Blindnis, der nach 2 Niederlagen (1:4 und 1:3) zum ersten Mal heuer das Tabellenschlusslicht darstellt. Der FK Amicitia Wien gewinnt nämlich nach einer Niederlage aber gegen die Nachtschicht und zieht so punktemäßig mit besserem Torverhältnis gleich, und die Schönwetterkicker haben die Liga verlassen, wurden durch die Ekip de Lux ersetzt, die nach einer Siegestour zuletzt erstmals von den Sacklpickern gestoppt wurden.

4 Teams nur mehr um den Spaß

Eben für jene Ekip, sowie für Bres, die Nachtschicht und die Wochenendkicker geht es nur um Spiel und Spaß. Dabei holen die Wochenedkicker am vergangen Spielwochenende starke 6 Punkte, alle anderen Teams müssen sich neben einem Sieg mit einer Niederlage begnügen.

3. Liga:

Die Umbrellaz finden langsam so richtig auf die Erfolgsspur: am  Donnerstag schlägt man Voga Bonito etwas überraschend mit 7:4, und am Sonntag fährt man dann auch noch einen Pflichtsieg ein – und was für einen! 13:1 gegen Soccemm. Diese wiederum mussten sich am Feiertag bereits den White Wolves mit 2:13 geschlagen geben.

Das einzige Team mit voller Ausbeute sind die Floridsdorfer Roadrunners die gegen Transdanurbier mit 3:1 gewinnen und die White Wolves 5:2 bezwingen.

Ein solides Wochenende war es auch für die Gürtel Boys, die nach einem 2:2-Remis mit Lask noch einen späten 1:0-Erfolg über den 1. F Zeh einfahren.