Pizzeria da Mario Wien Partner

Nachtragsspiele bringen neuen Tabellenführer in der 1. Liga

1. Liga West

AWP 05 ist neuer Tabellenführer

1. Awkward AF – AWP 05

Der Auftakt der Rückrunde hat vergangenen Sonntag mit den Nachtragsspielen aus der 8. Runde begonnen. Dabei kam es zum Duell 1. Awkward AF gegen AWP 05. Die Penzinger hatten eigentlich über den gesamten Spielverlauf die Kontrolle über die Partie und gaben von Anfang an Gas. Zwar stand es zur Halbzeit “nur” 2:0, doch in der zweiten Halbzeit konnte Awkward nicht mehr mithalten. Am Ende gab es einen verdienten 9:1-Sieg für die Penzinger. Man of the Match war dieses mal Dominic Prechtl mit 4 Toren, der jetzt bereits bei 13 Saisontreffern steht und auf dem zweiten Platz der Torschützenliste.

Erstes Abschiedsspiel von Fitness Union souverän gewonnen

Fitness Union – Wacker Geschlagen

Die Fitness Union hat in den vergangenen 5 Saisonen oft groß aufgespielt. Fakt ist aber auch, dass die Mannschaft seit einiger Zeit mit diversen Problemen zu kämpfen hat. Die logische Konsequenz war ein Austritt aus der Meisterschaft noch in der Winterpause. Die beiden Nachtragsspiele werden noch bestritten, danach übernimmt der AC H-Town den Platz der Fitness Union für die Rückrunde ein und gilt als Fixabsteiger nach Ablauf der Saison. Nun zum Spiel gegen Wacker Geschlagen: Im Vordergrund stand bei der Fitness Union der Spaß und die Freude am gemeinsamen Spiel. Doch die Freude wurde gleich in der 1. Minute durch ein Tor von Philipp Puhr gestört. Aber mehr als den Führungstreffer ließ die Fitness Union in weiterer Folge nicht zu. Fortan bestimmte nur mehr eine Mannschaft das Geschehen am Platz und beinahe jeder am Platz durfte sich in die Torschützenliste eintragen. Gleich 8 verschiedene Torschützen beim verdienten 8:1-Sieg zeigten, dass jeder Spaß in dieser Partie hatte. So hätte es ruhig noch einige Saisonen weitergehen können. Nächstes Wochenende steigt das letzte Spiel gegen SK Lation.

Young Stars siegen im Top-Spiel

SC Young Stars – FC Kipferl

Nach einer langen Wintervorbereitung und einigen taktischen Einheiten auf Geburtstagspartys, stand das erste der beiden Nachholspiele aus der Hinrunde an. Im Topspiel gegen FC Kipferl gingen die Young Stars nach einem frühen Konter 0:1 in Rückstand. In den letzten 5 Spielminuten erzielten sie jedoch den hochverdienten Ausgleich und durften sich in der letzten Aktion mit dem Siegestreffer belohnen. Eine kämpferische Topleistung vom ganzen Team. Nächsten Sonntag geht es im zweiten Nachholspiel gegen Wacker Geschlagen weiter. Mit ein wenig Schützenhilfe ist sogar die Tabellenführung wieder möglich.

Dynamo feiert knappen Sieg

Dynamo Hietzing – SK Lation

Die Partie Dynamo Hietzing gegen SK Lation war bis zum Schluss spannend und ausgeglichen. Beide Teams fanden zahlreiche Torchancen vor und schenken sich gegenseitig nichts. Nach einer 3:2-Halbzeitführung für SK Lation konnten die Hietzinger die Partie in der zweiten Halbzeit auf 5:3 drehen. Drei Minuten vor dem Ende erzielte Florian Göllner noch den Anschlusstreffer. Kurz kam Hoffnung auf, doch noch einen Punkt zu holen. Doch die Hietzinger verteidigten geschickt und konnten den 5:4-Sieg über die Zeit retten.

Das Spiel Juventus Urin gegen Die Milden Kerle wurde auf den 16. Juni 2022 verschoben und findet in Inzersdorf statt.

Aura Delikatessen
Aura Delikatessen

2. Liga West

Eintracht Prügel auf den Spuren von SC Young Stars

Eintracht Prügel – Wiener Würstel 15

Der bisherige Saisonverlauf von Eintracht Prügel erinnert ein wenig an den von SC Young Stars in der Vorsaison. Das 8. Spiel und der 8. Sieg vergangenen Sonntag gegen die Wiener Würstel. Eine makellose Hinrunde bislang. Obwohl es gegen die Würstel alles andere als einfach war. Immer wieder kämpften sich die Würstel zurück und hielten die Partie lange offen. Am Ende hatte aber der Tabellenführer Eintracht Prügel den längeren Atem und fuhr die drei Punkte ein.

Team 17 weiter ohne Punkt

Team 17 – Wieselburger United

Das Duell Team 17 gegen Wieselburger United schien das Match nach der ersten Halbzeit eigentlich schon entschieden. Die Wieselburger führten bereits mit 3:0, doch Maximilian Weiser konnte für Team 17  innerhalb von zwei Minuten gleich zwei mal treffen. Am Ende wurde es zwar noch einmal spannend, doch am 3:2-Sieg der Wieselburger änderte das auch nichts mehr.

Vienna Wolves starten perfekt aus der Vorbereitung

Inter Leiwand – Vienna Wolves

Die Vienna Wolves sollten die meisten Mannschaften jetzt schon fürchten. Die Mannschaft hatte in den vergangenen Saisonen nie wirklich überzeugen können. Doch das hat sich geändert. Mittlerweile sind die Wolves ein ernstzunehmender Gegner für jeden geworden. In der Liga bereits 3 Siege und 2 Unentschieden, im Liga-Cup steht man sogar im Achtelfinale. Das bekam auch der Gegner Inter Leiwand vergangenen Sonntag zu spüren. Nach nur 7 Minuten stand es bereits 2:0 für die Wolves, Halbzeitstand 3:1. Nach der Pause verkürzte Yasdan Chobel zwar mit einem sehenswerten Schuss auf 2:3, doch die letzten 5 Minuten im Spiel gehörten den Wolves. Laurin Groier (45′ und 48′) und Paul Dorner (50′) bescherten den Vienna Wolves mit ihren Toren den verdienten 6:2-Sieg.

Real Vienna überrollt Vienna Black Stars

Vienna Black Stars – Real Vienna

Zu einer einseitigen Partie kam es im Duell zwischen Vienna Black Stars und Real Vienna. Ausschlaggebend für den hohen 7:0-Sieg für Real Vienna war Phillip Hinteregger, der gleich 5 Tore beisteuerte. Bei den Black Stars muss jedenfalls eine Leistungssteigerung erwartet werden, will man endlich aus den unteren Tabellenplätzen weg.

Die Hunnen bezwingen Tabellenzweiten

Die Hunnen - L'Equipe Vienne
Die Hunnen – L’Equipe Vienne

Mit einer engagierten Leistung und viel Kämpferherz konnten die Hunnen den Zweitplatzierten L’Équipe Vienne besiegen. Obwohl man früh in Rückstand geriet, ließ man sich nicht beirren. Mit einem Doppelschlag durch Dusan Radosavljevic (10′) und Patrick Kikuta (11′) konnten die Hunnen die Partie innerhalb von nur zwei Minuten drehen. Danach wurde es ein kampfbetonten Spiel und es folgten mehrere gelbe Karten auf beiden Seiten. Tore fielen keine mehr und so siegten die Hunnen am Ende mit 2:1.