Pizzeria da Mario Wien Partner

FC Steinsee ist Meister der Kaiserliga

Der letzte Spieltag war also angebrochen in Wiens traditionellster Spielklasse der Kleinfeldliga – der Kaiserliga! Wahnsinn, mich beutelt es immer noch vor Respekt vor diesem letzten Wettkampftag der Saison. Gleich drei Kandidaten konnten in Wiens stärkster Spielklasse noch den Pott für sich entscheiden. Allen voran der FC Steinsee – die Piraten führten mit zwei Punkten vor Hajduk Wien und drei Punkten vor Mödlingbach. Hajduk Wien hatte es gegen den AC Lottatori noch selber in der Hand Meister zu werden. Die Blauen Gladiatoren gingen erstmal in Führung, was das Kantinenwürstel beim FC Steinsee erstmal besser in den Magen flutschen ließ. Dann legten die kroatischen Räuber los und drehten den Spieß um. Nun verursachte das Kantinenwürstchen bei den Steinseepiraten eher Gefühle der Flatulenz – ein wahres Gefühlsbad bäumte sich auf, welches mit viel Gerstensaft zu beruhigen versucht wurde! Mein lieber Gott des Fußballs, was war das für ein rassiges Spiel! Mit viel Emotion, Kampfgeist und Spielwitz waren es aber die Mannen von Lottatori, allen voran der Matchwinner Thorsten Tannert, der das Spiel für die Gladiatoren entschied und der FC Steinsee weiter auf den Titel hoffen durfte!

Nun konnte nur noch Mödlingbach, welche gegen den 10er Express antreten durften, den Piraten vom Steinsee die Suppe versalzen! Mit einem klaren 7-0 Sieg hätte es die Mödlinger Rasselbande somit noch selber in der Hand den heiß begehrten Titel zu holen. Und wie die starteten! Bereits in der 8. Minute stand es 4-0 für die Mödlinger und um den FC Steinsee wurde es in den Zuschauerrängen ruhig. Doch dann das Unfassbare. Der 10er Express warf nochmal den Dampfkessel an und es begann eine gnadenlose Aufholjagd. Die Burschen vom Express scorten Tor um Tor, nachdem sie ihrerseits den Torhüter gewechselt hatten und auf einmal stand es 7-5 für die Favoritner! Was sich derweil auf den Zuschauerrängen bei über 30 Grad abspielte, muss ich wohl nicht extra erwähnen. Dann der lang ersehnte Schlusspfiff von Schiri Thomas Steffler, der heute 4 Finalspiele zu leiten hatte – und das bei den Temperaturen.

Präsident Ronald Schwarz bei der Pokalübergabe

Der FC Steinsee holte somit den Meistertitel im Frühjahr 2022 – und wenn Sie in dieser Nacht nicht am Steinsee betrunken gekentert sind, dann feiern Sie sicher heute noch! Sportlich muss man sagen, dass hier drei Mannschaften Meister hätten werden können –  meinen Respekt an alle drei Teams – die vor allem nach diesem besonderen letzten Spieltag gemeinsam feierten. Wahnsinn – das ist Kleinfeldliga!

Bericht von Ronny

Aura Delikatessen
Aura Delikatessen