Aura Delikatessen Shop Banner
Rückblick auf den zweiten Spieltag der Kleinfeldliga Nord - Neuigkeiten - FFBÖ Kleinfeldliga Wien Nord

Viele Tore in der Liga Nord

1. Liga Nord

Packendes Remis

Das Duell zwischen FC Underground 06 und FC Wien United ist immer ein spannendes Match mit viel Leidenschat und Emotion. So auch diesen Samstag. Für beide Mannschaften läuft die aktuelle Saison nicht nach Wusch und beide befinden sich in der hinteren Hälfte der Tabelle. FC Underground ging nach 2 Minuten in Führung und erkämpfte sich eine 4:2-Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte drehte FC Wien United noch einmal auf und schaffte am Ende ein gerechtes 5:5-Unentschieden.

8 Tore im Spitzenspiel

Was für eine erste Hälfte. Schon in der ersten Minute ging Rumänien mit 1:0 in Führung. Aber DHT Galilei lässt das kalt. In der der 6. Minute fiel der Ausgleich und weitere 2 Minuten später führten die Jungs von DHT mit 3:1. SV Rumänien kämpfte sich aber wieder zurück und so stand es zur Halbzeit 3:3. In der zweiten Hälfte ging es hin und her und beide Teams wollten das Spiel für sich entscheiden. In der 37. Minute schafften die Rumänen das 4:3 und hofften auf den Sieg, aber da hatte DHT was dagegen und Philip Frithum schaffte mit seinem dritten Tor noch den Ausgleich. Und somit bleibt Galilei auf Platz 2.

Gladiators überraschen Glashoch Rangers

Der Neueinsteiger kommt immer besser in Fahrt und ging schon in der 3. Minute gegen Glashoch Rangers in Führung. Die Schockphase dauerte bei Glashoch nicht lange an und in Minute 9 und 10 drehten sie die Partie. Pausenstand 2:2. Bis zur 40. Minute fielen 4 Tore, je 2 auf beiden Seiten. Es schaute so aus, als würde es das dritte Unentschieden an diesem Tag werden, aber Jan Wihart schaffte in der 49. Minute den Siegtreffer für die Gladiators. Somit verliert Glashoch Rangers den Anschluss an die Tabellenspitze.

Bierpub fällt auf den letzten Platz ab

Bierpub kämpft jede Woche mit vollem Einsatz und so gingen sie auch in das Spiel gegen FC RO Team. In den ersten 13 Minuten hatten beide Teams schon einige Chancen, aber die Führung erzielte RO Team. Dann ging bei Bierpub nicht mehr so viel und zur Halbzeit stand es 4:0. In der zweiten Hälfte lief es wieder besser für Bierpub und sie erzielten drei schöne Tore, aber am Ende waren die Jungs von FC RO Team stärker und sie siegten auch verdient mit 8:3. Mann des Spiel war Emil Gavrila mit 5 Toren.

Roter Stern bleibt das Maß aller Dinge

Mit großen Schritten geht Roter Stern den Meistertitel entgegen. TraubeMinze konnte diesen Samstag nicht viel dagegenwirken. Wenn man Roter Stern den Platz gibt, nützen sie ihn und durch die starken Einzelspieler ist es verdammt schwer, sie von Ball zu trennen. Am Ende siegten sie mit 7:0. Das war der 12. Sieg im 13. Spiel und sie liegen jetzt mit 8 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze und auch der erste der Torschützenliste kommt von Roter Stern: Stefan Milenkovic mit 27 Toren.

Aura Delikatessen
Aura Delikatessen

2. Liga Nord

AC Stadlau siegt gegen FC Bromille

Es läuft nicht bei FC Bromille. Was noch so gut in der Hinrunde funktioniert hat, klappt momentan nicht. Viele Chancen, aber es ging kein Ball ins Tor und dann bekam man im Gegenzug echt billige Tore. Aber sie werden sich wieder aus der Krise befreien. AC Stadlau spielte es sehr clever. Mit viel Übersicht und sehr gutem Verschieben bringen sie jeden Gegner zur Verzweiflung. Nach einer 1:0-Halbzeitführung erhöhten sie in der zweiten Hälfte den Druck und siegten mit 6:1. Bitterer Beigeschmack: Da sie ein Spiel weniger haben verlieren sie die Tabellenführung.

Erste Niederlage für Viitorul nach Wiederbeginn

Die kleine Siegserie ist gerissen für Viitorul Vinna. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte wollten die Jungs von World Icons mehr als Viitorul. Sie erkämpften sich jeden Ball und nützen jede Chance. World Icons siegte mit 6:1 und feierte den dritten Sieg in dieser Saison.

Neuer Tabellenführer Croatia Wien

Von der ersten Minute hat man das Ziel von Croatia erkennen können – Tore schießen, um das Torverhältnis zu verbessern. Tore im Minutentakt. Black Dragon konnten nichts dagegensetzen. Nach 7 Minuten stand es 4:0 und die Kroaten wollten mehr und überrannten ihren Gegner. Pausenstand 6:0. Aber das war ihnen zu wenig. Wie ein Eilzug stürmten sie auf das Tor von Black Dragons. Mit 5 Toren war Davor Steko einer der Hauptdarsteller bei der 13:1-Gala. Den Ehrentreffer erzielte Denny Schrattenbach vom 7- Meterpunkt. Somit übernahmen die Kroaten die Tabellenführung dank des besseren Torverhältnisses.