Aura Delikatessen Shop Banner

1. Liga Mitte: Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze

1. Liga Mitte

Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze

In der 1. Liga sind die Knöpflemischung und Partyzan Brezina weiterhin das Maß aller Dinge und bewegen sich Woche für Woche im Gleichschritt voran.

Knöpflemischung hatte gegen die Sacklpicker keinerlei Probleme und lieferte abermals ein fulminantes 9:0 ab. Die Top-Scorer waren einmal mehr die üblichen verdächtigen: Lenzi (2), Feichtenschlag (2), Pacher (2), sowie Oberweger und die beiden Mittringer Jungs mit je einem Tor. Auf der Gegenseite musste Stefan Holzer Anfang der 2. Halbzeit mit Gelb-Rot vom Platz und schwächte so sein Team erheblich. Zu diesem Zeitpunkt war es noch ein 0:3, danach nahm der Kantersieg des Aufsteigers seinen Lauf.

Auch für Titelverteidiger Partyzan Brezina war der Gegner in Runde – diesmal Vienna Black Stars – kein Stolperstein. Einmal mehr lieferte man ein Feuerwerk ab und ging als 9:2-Sieger vom Platz. Viele verschiedene Torschützen ließen den Ball alle paar Minuten im Tor zappeln und sorgten für eine ansehnliche torreiche Partie.

Zwei punktelose Teams im Tabellenkeller

Neben den Vienna Black Stars bleibt auch der 3. Aufsteiger SV Spritzwein weiterhin punktelos im Tabellenkeller stecken. Gegen TH United musste man sich klar mit 1:6 geschlagen geben. Die Partie begann zunächst jedoch gut und so stand es eine Viertelstunde lang 0:0, doch ein Eigentor von Alex Toth brachte das Spiel auf Bahn. Noch vor der Pause war die Partie mit 3:0 auf Kurs, und als gleich nach Wiederbeginn das 4:0 passierte, war es auch dahin mit den Hoffnungen des Spritzweiner SV. Obendrein kassierte Taric Lallai in der Schlussminute nach einem Ausraster noch die Rote Karte und fehlt so in der nächsten Partie. Für United war dies ein wichtiger Sieg im Kampf um die vorderen Plätze.

FV Makedonien - Vindobona Silva
FV Makedonien – Vindobona Silva

Der letztejährige Vizemeister und ehemaliger Champion FV Makedonien bekam es diesen Sonntag mit dem starken Aufsteiger Vindobona Silva zu tun. In einer spannenden ausgeglichenen Partie sorgte schließlich erst ein Doppelschlag von Martin Kessler (40., 41.) dafür, dass sich der Aufsteiger doch etwas überraschend durchsetzen konnte. Es blieb zwar spannend bis zum Schluss, doch man setzte sich dann doch souverän mit 4:2 durch!

Wiener Maierpartie - Letzter City
Wiener Maierpartie – Letzter City

Das einzige Match ohne Sieger gab es im Duell zwischen der 1. Wiener Maierpartie und Letzter City – ein packendes 3:3! Überragender Akteur auf Seiten des Heimteams Dominik Auracher mit allen 3 Treffern, doch Letzter City spielte mit und kam immer wieder zurück und so erkämpfte man sich den 1. wichtigen Punkt der neuen Saison!

Aura Delikatessen
Aura Delikatessen

2. Liga Mitte

Schön langsam teilt sich die Tabelle

In der 2. Liga teilt sich das Feld schön langsam in 2 Teile auf: Dem Spitzenfeld, welches eng zusammenliegt und der unteren Tabellenhälfte in der jeder Punkt zählt.

Als einziges Team komplett souverän ist Olympichaos Bieräus unterwegs, die im Neuling-Duell FC Maria Geburt mit 3:1 bezwangen. 3 Spiele – 3 Siege – 15:3 Tore lautet die einwandfreie Bilanz, und sorgt dafür, dass der Vorsprung auf 2 Punkte ausgebaut werden konnte, da der Papageno AC punkte liegen ließ.

Denn Papageno AC spielte in einer gewohnt defensiv starken Partie nur 1:1 gegen Leopoldstadt United. Ebenso ließen die Bauer Rangers letzte Woche punkte liegen, kehrten dieses Wochenende allerdings mit einem 5:0 gegen die FloFiFighters auf die Siegerstraße zurück. Dies war ein besonders merkwürdiges Duell. Man konnte meinen, es gibt nur eine Hälfte auf dem Platz. Es spielten nur die jungen Männer der Rangers und es gab kaum Gegenwehr bei den noch punktelosen Neueinsteigern. Trotz eines starken 5:0-Sieges war die Stimmung etwas getrübt, denn man hätte viel mehr machen und höher gewinnen können. Der Sieg war aber wichtig, man bleibt vorne dabei!

FC Nachtschicht kann ja doch gewinnen

Beim FC Nachtschicht war die Freude am Sonntag-Abend groß, konnte man doch erstmals gewinnen und auf Rang 7 vorstoßen! Grund dafür ist eine richtig starke Leistung gegen Black Devils. Es beginn aber wieder wie in so vielen Partien der Nachtschicht: man spielt gut und hat viele Chancen, nützte diese aber nicht und läuft Gefahr sich ein Gegentor einzufangen. Doch in der 17. Minute kam die Erlösung durch Robert Pichler-Stainern der die Nachtschicht erstmals in Führung bringt. Die Black Devils kamen zwar kurz nach der Pause durch Trabi Can Ad, dem derzeit besten Torschützen des Clubs, zurück, doch nur wenige Minuten später kam die neuerliche Führung Peter Toth nach schönem Konterangriff. Prompt sorge aber Tunc Bagir wieder für den Ausgleich und die Hoffnungen auf den ersten Sieg schwinden wieder. Doch dann ist es abermals Pichler-Stainern der quasi alleine vor dem Keeper einschieben kann und Mihal Galinac machte in der 48. Minute dann noch den Sack zu – wahnsinn 4:2!

SV Wüde Blindnis - FC Cobenzl
SV Wüde Blindnis – FC Cobenzl

Die Black Devils teilen sich nun Rang 8/9 punkteglich mit der SV Wüden Blindnis, die gegen den FC Cobenzl zwar stark begonnen haben, nach 15 Minuten aber nach einem Fehler im Defensivverbund wiedermal in Rückstand gingen. Alexander Viernstein war hier der Nutznießer. Es blieb zwar noch eng und ging hin und her, doch Marc Beneder vor der Pause noch mit dem erlösenden 2:0. Gleich nach der Pause war es ein Weitschuss von Christian Lubi der den Weg ins Tor fand. SVWB dann offensiver und mit 2 Stangenschüssen, konnte aber keine Möglichkeiten nutzen und fing sich noch 2 Kontertore ein durch Bernhard Viernstein und abermals Lubi. Am Ende heißt es 5:0 für den FC Cobenzl die sich tabellarisch wieder etwas nach vorne orientieren.

4. Runde bereits nächste Woche

Im Oktober geht es wöchentlich weiter – jeden Sonntag in der WAF-Gruam!