Aura Delikatessen Shop Banner

8. Spieltag | Liga Mitte

Schönwetterkicker, Amicitia & Wüde Blindis weiter am Tabellenende

Für 3 Teams gab es in Liga 2 abermals nichts zu holen. Sie bleiben weiterhin im Tabellenkeller und kämpfen in der leztten Runde gegen die rote Laterne:

FK Amicitia Wien musste sich am letzten Spieltag nach kurzem Aufwind wieder zurück auf die Verliererstraße begeben. Am Sonntag setzte es auch gegen Bres Utd erneut eine Niederlage. 20 Minuten konnte der FKA den Kasten sauber halten, aber Bres Goalgetter Jakob Kalchhauser beendet die Torflaute nach 21 Minuten. In der 2. Halbzeit schrauben die Jungs von Bres das Tempo noch einmal an und kommen zu einem verdienten 4:0-Erfolg, welcher dem Team den 4. Platz einbringt. Ein guter Platz der ihnen auch bei einer möglichen Niederlage gegen Tabellenführer Bieräus inne bleiben wird!

Der Vorletzte SV Wüde Blindnis hatte am Sonntag einen schweren Fight gegen Olympichaos Bieräus vor sich. Nach einer anständigen ersten Hälfte mit geordneter Defensive und disziplinierter Spielwiese steht es 0:2. Die Meisterkandidaten von Olympichaos waren mit ihrer Leistung zum großen Teil gar nicht zufrieden, was in der kurzen Pause auch heftig diskutiert wurde. In der 2. Hälfte ein ganz anderes Gesicht: es spielt nur mehr eine Mannschaft und das ist der Tabellenführer. Die Wüde Blindnis zerbricht in weiterer Folge und war am Ende nur noch bemüht das Debakel möglichst niedrig zu halten. Zumindest zweistellig wurde es nicht: Endstand 0:9! Eine hohe Niederlage mit Folgen – der SVWB ist nun Letzter und kommt nächsten Sonntag gegen die Schönwetterkicker und gegen die rote Laterne.

Die Schönwetterkicker erwischte es am Sonntag aber am schlimmsten: gegen die ambitionierten FloFiFighters zappelt die Kugel von Anfang im eigenen Tor: 3., 5., 6., 10. – das Team Orange trifft von Beginn weg und geht bereits mit einer 5:0-Führung in den Seitenwechsel. Am Ende kommt es für die Liga-Neuling noch schlimmer, die Nummer 3 verletzt sich bei einer versuchen Zidane-Pirouette augenscheinlich schwerer und kann nicht mehr weitermachen. Und auch die FloFiFighters haben kein Erbarmen und spielen und treffen weiter wie am Fließband: Endstand 0:13! Am kommenden Sonntag heißt es gegen die Wüde Blindnis den vorletzten Platz zu verteidigen und zumindest nicht als Letzter in die Winterpause zu gehen.

FC Nachtschicht hatte von den Teams der unteren Tabellenhälfte den besten Tag erwischt: gegen die Sacklpicker feiert das Team einen wichtigen und etwas überraschenden Erfolg gegen den immernoch Fünftplatzierten. Dabei beweist die Mannschaft echt Moral: nach frühem Rückstand fängt sich die Truppe und dreht die Partie durch einen lupenreinen Hattrick von Neuzugang Lukas Menhart noch vor der Pause. Den Sieg spielt man sauber noch Hause und baut diesen sogar noch aus: Endstand 1:5!

Bieräus, Maria Geburt & FloFiFighters weiter ganz vorne!

Die FloFiFighters (3.) und Olympichaos Bieräus (1.) sind mit ihren Clean-Sheet-Kantersiegen weiter auf Kurs. Auch der FC Maria Geburt hält den 2. Platz, jedoch mit kleinen Schwierigkeiten: gegen die Shisha Bras läuft es von Beginn gar nicht und zur Pause ist man bereits mit 2:3 in Rückstand. In der 2. Hälfte wird das Spiel aber ruppig und läuft etwas außer Kontrolle. Die Shisha-Bras Kasses, Haas und Anderl sehen im Finish alle gelb-rot und müssen vom Feld. Das Spiel wird nach den 3 Ausschlüssen mit 5:0 für Maria Geburt strafverifiziert.

Knöpflemischung, Vindobona Silva & TH United weiter das Maß aller Dinge!

Der amtierende Meister und Tabellenführer Knöpflemischung kam diesmal nicht so souverän wie sonst ins Spiel. Gegen AS Pirin gab es für das Team mal einen ungewohnten Start: sie lagen zum Seitenwechsel 0:2 zurück! Erst ein Eigentor von Pirin bringt den Champ wieder zurück ins Spiel. Ein Doppelpack von Hattler hält das Spiel weiter offen und schließlich ist es bis zur 50. eine enge Partie. Schlussendlich ist es aber wieder ein voller Erfolg für den Tabellenersten. Das Match endet mit 3:5!

Auch TH United startet den 8. Spieltag nicht ideal: nach 2 Minuten liegt man gegen Partyzan Brezina zurück. Doch der kleine Rückschlag wird schnell gedreht, Arpad Palfi (3.) und Erich Mike (5., 6.) bringen United wieder auf Kurs. Palfi sorgt kurz vor der Halbzeitpause mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung. Beide Torschützen treffen in Hälfte 2 sogar nochmals und sorgen für den Enstand von 6:2.

Vindobona Silva feiert gegen SV Spritzwein einen knappen 2:1-Erfolg. David Pleij sorgt bereits früh in der Partie für die Führung (5.). Lange fällt kein Treffer mehr, dann macht Hänsler nach 35 Minuten den Sack aber zu und das Match scheint entschieden. Im Finish kommt nochmal Spannung rein durch den Anschlusstreffer von Escobar. Der Ausgleich will aber nicht mehr gelingen.

Die unterlegenen Kontrahenten AS Pirin (4.), Partyzan Brezina (5.) und SV Spritzwein (6.)  halten nach den Niederlagen alle ihre Plätze. Nächste Woche werden die Teams beim letzten Spieltag wohl nochmal alles reinhaun um nicht mit einer Niederlage in die Winterpause zu gehen.

Erstes Unentschieden für Papageno und Maierpartie

Im torärmsten Match der Runde gab es fast schon logischerweise keinen Sieger. Lange tut sich in Sachen Tore nichts und es sieht lange nach einem wenig berauschenden 0:0 aus. Nach 37 Minuten sorgt der PAC aber dann doch noch für etwas Schwung mit dem Führungstreffer. Die Wiener Maierpartie kann die Niederlage aber verhinden und nur wenige Minuten später ausgleichen. Am Ende ist es ein 1:1-Remis und für beide Teams das erste Unentschieden der Saison.

Die Bauer Rangers können gegen Celtic Glashoch endlich ihre Negativserie beenden. Mit einem starken Auftritt und einem 4:1-Erfolg gibts nach langem mal wieder einen Dreier. Nun ist man mit 6 Punkten Vorletzter, aber voll dran am Kontrahenten Glashoch, die mit 8 Punkten auf Platz 7 rangieren. Aufs rettende Ufer fehlt noch ein Punkt.