Aura Delikatessen Shop Banner

Favoriten schwächeln: Außenseiter machen Liga wieder spannend

1. Liga West

Abstiegskampf so hart wie noch nie

Die milden Kerle – Dynamo Albania Hietzing

Im Duell Milde Kerle gegen Dynamo Albania Hietzing ging es 5 Runden vor Schluss schon um viel. Die milden Kerle brauchten unbedingt drei Punkte, um nicht den Anschluss zu verlieren. Dies merkte man bereits am großen Kader der Kerle und am Spielverlauf. Die milden Kerle führten bis zur 47. Minute mit 4:0, wodurch der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr war. Der Anschlusstreffer drei Minuten vor dem Ende änderte auch nichts mehr daran. Damit liegen die Kerle nur einen Punkt hinter Dynamo auf dem vorletzten Platz.

SK Lation weiter im Vormarsch

Juventus Urin – SK Lation

Juventus Urin ist die Überraschung der laufenden Saison. Der Aufsteiger steht auf Platz zwei in der Tabelle und hat schon einige Top-Mannschaften zur Verzweiflung gebracht. Ähnliches gilt auch für SK Lation. Die Mannschaft hat den Saisonstart zwar verpatzt, konnte aber im Frühjahr und auch jetzt nach dem Re-Start stets gute Leistungen abliefern. Deshalb war die Überraschung nicht so groß, als am Ende SK Lation mit 5:2 als Sieger vom Platz ging. Bei Juventus Urin schwächelt momentan die Offensive ein wenig. Auf Platz 2 in der Tabelle bleibt Juventus aber trotzdem nach der Niederlage.

AWP 05 meldet sich mit 3 Punkten zurück

AWP 05 – Wiener Würstel 15

Da fiel den Spielern wahrlich ein Stein vom Herzen. Endlich wieder drei Punkte in der Meisterschaft. Denn seit knapp einem Jahr (24. November 2019) konnten die Penzinger keinen Sieg mehr einfahren. Gut, dazwischen war auch eine lange Corona-Pause. Man merkte jedoch, wie wichtig den Spielern das Spiel gegen die Wiener Würstel war und die Offensive zeigte endlich wieder ihr wahres Gesicht. Einer stach besonders hervor: Dominic Prechtl konnte gleich 7 Tore zum 14:3-Sieg seiner AWP beitragen. Damit melden sich die Jungs aus Penzing wieder ins Titelrennen zurück und belegen derzeit Platz 3 in der Tabelle. Für die Wiener Würstel ist seit Sonntag fix, dass sie nächste Saison in der 2. Liga antreten müssen.

Shapeship überrascht Tabellenführer

Equipo de Hermanos – Shapeship

Tabellenführer Equipo de Hermanos war gut aufgestellt und bot von Anfang an wieder einmal eine solide Leistung. Doch Shapeship hatte sich dieses Wochenende viel vorgenommen und kam mit einem breiten Kader angereist. Die Partie wurde von beiden Teams sehr intensiv geführt und bis kurz vor Schluss stand es 1:1-Unentschieden. In den Schlussminuten reichte eine kleine Unkonzentriertheit bei den Hermanos und Jakob Röthlin nutzte diese Gelegenheit, um den Sieg-Treffer zwei Minuten vor Schluss zu erzielen. Damit bleibt die Meisterschaft weiterhin spannend.

FC Kipferl ist das Team der Rückrunde

FC Kipferl – Fitness Union

Es sind war erst vier Runden in der Rückrunde gespielt, aber die Kipferl führen die Rückrunden-Tabelle mit Platz 1 an. Die Fitness Union nahm deshalb den Gegner sehr ernst und war nach dem Einzug in das Finale des FFBÖ Liga Cups vergangenen Freitag besonders motiviert. Nach nur 5 Minuten stand es bereits 1:0 für die Union. Doch bereits in der 9. Minute folgte der Ausgleich, was zugleich der Halbzeitstand war. In Minute 23 dann sogar die Führung für die Kipferl durch Philipp Scheider. Der Ausgleich fiel dann in der 32. Minute durch den quirligen Emre Tiryaki. Drei Minuten vor Schluss, als niemand damit gerechnet hatte, bemerkte Laurenz Tonkovitsch, dass der Union-Torwart weit vor seinem Tor stand. Er zögerte nicht lange und schoss den Ball sehenswert von der Mitte des Spielfeldes direkt über den Torwart zum 3:2-Endstand ins Tor.

Aura Delikatessen
Aura Delikatessen

2. Liga West

SC Young Stars fixieren Aufstieg in 1. Liga

1. Awkward AF – SC Young Stars

Unter uns gesagt, es war jedem klar. Doch seit vergangenem Wochenende ist es gewiss: Der Aufstieg in die 1. Liga West wurde fixiert. Dabei begann die Partie nicht nach Wunsch. Stürmer-Star und Führender der Torschützenliste Dino Hamidovic (32 Tore) musste wegen einem Leistenproblem heute pausieren. Awkward erwies sich zu Beginn jedoch als harte Nuss, denn Oskar Tumnitz ließ die Abwehr der Young Stars in Minute 4 alt aussehen. Doch die Offensive fand in der 19. Minute zurück ins Spiel und lieferte ihre gewohnte Leistung ab: 6 Tore waren die Folge und der Sieg ungefährdet. Der 2:6-Anschlusstreffer nur mehr Kosmetik für Awkward. Nächste Runde können sich die Young Stars mit nur mehr einem Punkt zum Meister küren – Gegner sind die Hunnen.

Team 17 mit irrer Aufholjagd

Team 17 – L’Équipe Vienne

L’Équipe Vienne ist momentan in Top-Form. Die letzten vier Spiele konnte die Mannschaft gewinnen und Platz 2 in der Tabelle würde einen Aufstieg in die 1. Liga bedeuten. Genau so präsentierte sich L’Équipe auch zu Beginn. Zur Halbzeit stand es bereits 3:0. Doch die Halbzeitansprache von Kapitän Ricco Nourzad dürfte bei seinem Team gefruchtet haben. Team 17 war wie ausgewechselt, konnte die Partie drehen und traf gleich vier mal in der zweiten Halbzeit. Und das gegen den Tabellenzweiten – Respekt! Bei L’Équipe könnte man das Gefühl bekommen, dass die Spieler etwas Angst vor dem Aufstieg in die 1. Liga haben. Die nächsten Spiele werden es zeigen.

Die Hunnen entscheiden Kellerduell für sich

Die Hunnen – Vienna Wolves

Im Kampf um Platz 9 konnten die Hunnen heute ein Ausrufezeichen setzen. Die sympathischen Jungs aus Ungarn konnten gegen die Vienna Wolves überzeugen und sich mit einem 3:1-Sieg einen 5-Punkte-Vorsprung erkämpfen. Für die Vienna Wolves wird es hingegen eng, denn das Restprogramm ist jedenfalls hart.

Eintracht Prügel steckt in Mini-Krise

Real Vienna – Eintracht Prügel

3 Punkte in den letzten 4 Spielen ist wahrlich keine gute Bilanz für die Eintracht. Besonders dann, wenn man eigentlich den Aufstieg in die 1. Liga im Auge hatte. Doch auch diesen Sonntag konnte man keinen vollen Erfolg feiern. Nicht einmal ein Punkt wurde ihnen vergönnt. Als es nach 50 Minuten bereits nach einem 3:3-Unentschieden und einer gerechten Punkteteilung aussah, warteten alle schon auf den Schlusspfiff. Doch Johannes Kopetschke hatte etwas dagegen und erzielte den Last-Minute Sieg-Treffer zum 4:3-Erfolg für Real Vienna. Bitter für die Eintracht, die sich 5 Runden vor Schluss auf Platz 5 befinden. Der Kampf um Platz 2 bleibt jedenfalls spannend.

Derby-Sieg geht an Wieselburger United

FC Bumzua – Wieselburger United

Im Duell beider Brüder Philipp Röhsner (FC Bumzua) und Fabian Röhsner (Wieselburger United) gingen die Wieselburger zwei mal in Führung und beide male konnte Niklas Mayer für FC Bumzua ausgleichen. Doch 7 Minuten vor dem Abpfiff zündeten die Offensivspieler der Wieselburger den Turbo und erzielten drei Tore zum 5:2-Endstand. Damit haben sich die Wieselburger wieder mit einer Mini-Chance ins Rennen um einen möglichen Aufstiegsplatz gebracht.