Teamsportbedarf (3)

Liga Mitte: eine Meisterentscheidung & Spannung im Finish

1. Liga: Meistertitel fixiert

Nicht nur der FC Red Bull Salzburg konnte am 21. Mai 2023 den nächsten Meistertitel fixieren, auch der Knöpflemischung gelang es die Meisterschaft der 1. Liga Mitte einzufahren. Nach dem 16. Spieltag ist nun auch rechnerisch nicht mehr möglich, was seit Wochen eigentlich schon klar war: Mission Titelverteidugung gelungen! Alle anderen Plätze sind noch offen, im Abstiegskampf mischen noch 4 Teams mit!

Meistertitel fixiert, Kampf um Vizemeister offen.

Der amtierende Meister traf im direkten Duell auf Verfolger TH United und ließ von Anfang an nichts anbrennen. Nach dem Seitenwechsel steht es bereits 3:0, auch ein Anschlusstreffer tut dem nichts zur Sache, prompt folgt das 4:1. Palfi, der Topscorer von TH, trifft ganze 3 mal und sorgt so noch für etwas Spannung, doch am Ende heißt der Sieger und Meister dennoch Knöpflemischung. Endstand 4:3!

Für TH heißt es jetzt weiterkämpfen, denn der wenig bedeutenden aber dennoch prestigeträchtige Viezemeister ist noch nicht entschieden. Vindobona Silva ist hier noch voll im Rennen nach einem fulminanten 8:0-Kantersieg über den ehemaligen Champ Partyzan Brezina.

Finalrunden ohne Bedeutung für AS Pirin

Die einzige weitere fixierte Platzierung ist der Rang 4: AS Pirin. Für das Team, das vergangene Saison beim Debüt in der 2. Liga Mitte sofort den Aufstieg schaffte, hat das Saisonfinish keinerlei Bedeutung mehr. Der 4. Platz ist nach einem 5:2-Erfolg über die Bauer Rangers fix.

Noch vieles Möglich im Mittelfeld der Tabelle

Am meisten kann sich im mittleren Klassement der Tabelle tun. Der SV Spritzwein schließt nach einem 3:2-Sieg über Papageno AC zu Partyzan Brezina auf, die ja eine richtige Klatsche bei Vindobona Silva hinnehmen mussten. Für Partyzan und Spritzwein ist der Klassenerhalt fix, aber von Platz 5 bis 8 noch alles möglich. Der PAC und Celtic Glashoch, die auch verloren, müssen noch fighten: nach oben hin (Platz 5 bzw. 6) ist noch möglich, aber theoretisch auch noch der Abstieg. Viel Spannung im Finish der Saison!

Abstiegkampf pur in Liga 1!

Unten ist noch alles offen, was für eine enorme Spannung in den finalen Runden 17 und 18 bedeutet! Celtic Glashoch unterliegt nämlich der Wr. Maierpartie trotz schneller Führung in der 1. Minute noch mit 2:4 und erweckt ein eins abgeschlagenes Schlusslicht zum Leben und bringt sich selber in die Bredouille.

Auch der PAC ist nach der Niederlage nicht gerettet und die Bauer Rangers hängen nach der Pleite auch noch voll im Tabellenkeller. Die Maierpartie ist nun punktegleich mit den Bauern und hat auch noch alle Trümpfe in der eigenen Hand.

Saisonfinale am 18.06.2023

Das große Saisonfinale steigt am 18. Juni. Davor findet noch eine heiße 17. vorletzte Spielrunde statt – in 2 Wochen am 4. Juni am WAF-Platz!

Alles offen in der 2. Liga

In der 2. Liga ist noch so gut wie nichts entschieden. Meisterschaft und Aufstieg sind ebenso spannend wie der Kampf gegen die rote Laterne. Fix ist nur, dass die FUT Ballers (eingestiegen auf Platz 4 für FloFiFighters) unabhängig von der Endplatzierung nicht aufsteigen werden.

Amicitia Wien 0:5 Olympichaos Bieräus

Der Tabellenführer ist weiter auf Kurs, schießt auch Amicitia mit 5:0 weg und wird höchstwahrscheinlich als Meister sofort wieder in die 1. Liga aufsteigen. Aber noch müssen Sie konzentrieren bleiben, da ihnen zwei weitere starke Teams noch im Nacken sitzen. Viel wird aber wohl nicht mehr passieren.

Maria Geburt 7:2 Nachtschicht

Einer dieser Verfolger ist Maria Geburt, die den FC Nachtschicht mit 7:2 bezwungen haben und zudem noch ein Nachtragsspiel gegen Bres zu absolvieren haben.

Sacklpicker 0:5 Bres Utd

Bres erledigt vor diesem Nachtrag die Pflichtaufgabe ebenfalls mit Bravour und fertigt die Sacklpicker mit 5:0 ab! Zudem matchen sich die beiden Goalgetter Maxi Menschik und Jakob Kalchhauser nicht nur um die mannschaftsinterne Schützenkrone, sondern auch um den ligaweiten Torschützenkönig – auch eine besondere Ausgangssituation in der 2. Liga!

Wüde Blindnis 3:4 FUT Ballers

Die FUT Ballers lieferten in den ersten Spielen eine kleine Machtdemonstration ab, doch diesmal taten sie sich etwas schwerer. Gegen die Wüde Blindnis war man zur Pause auf Kurs (3:0). Doch die “Kainz-Zange” holt diesen Rückstand noch unfassbar auf. Jakob und Johannes Kainz bringen die Wüde zurück und so steht es kurz vor Schluss 3:3. Ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, viele Fouls und Nervenkitzel prägten das Finish. Dann in der letzten Minute, wenige Augenblicke vor dem Abpfiff passiert es dann doch noch: das 4:3 für die FUT Ballers durch Benjamin Neziri, der mit 3 Toren herausstach.

Schönwetterkicker 1:3 Shisha Bras

Im Kampf gegen die rote Laterne wollte und konnte die Mannschaft der Schönwetterkicker ein Statement sitzen. Aber die 1:0-Führung konnte nicht lange gehalten werden. Die Shisha Bras drehen den Rückstand noch und gehen als verdienter 3:1-Sieger vom Platz!