nachtschicht-angriff-liga-mitte

Torreicher Spieltag in der Liga Wien Mitte

2. LIGA MITTE

2-Klassen-Gesellschaft

knöpflemischung_vs_cobenzl (1)
Knöpflemischung vs Cobenzl

Die Knöpflemischung darf sich weiterhin Tabellenführer nennen. Mit einem 9:0 (3:0) triumphierte man gegen den FC Cobenzl und konnte die Spitzenposition verteidigen. Marc Bertelt, Lukas Mittringer und Lukas Hagspiel konnten früh auf 3:0 stellen – beiden sollte in der Schlussphase noch je ein zweiter Treffer gelingen. In Halbzeit zwei sorgte schließlich noch Hannes Pacher mit drei Treffern für den hohen Sieg. Nächste Runde darf die überragende Truppe gegen den Papageno AC ran und wird den nächsten Sieg anvisieren. Der FC Cobenzl hat gegen den SV Spritzwein Chance auf Rehabilitation – eine ungleich leichtere Aufgabe.



SV Spritzwein, die dritte Kraft in der 2. Liga, blieb am 8. Spieltag ebenfalls siegreich und konnte mit einem 9:1-Sieg gegen FC Tschickpause dafür sorgen, dicht am Tabellenführer dran zu bleiben. Auch hier zeichnete sich bereits in der ersten Halbzeit ein klares Bild ab. Es spielte im Prinzip nur eine Mannschaft und das war der SV Spritzwein. Überragender Akteur war dieses Mal Johannes Pawlowski mit vier Treffern. Nach zwischenzeitlichem Anschlusstreffer der Gäste durch Pascal Wyskovsky wurde aber der zu dem Zeitpunkt bereits klare Sieg nur noch weiter ausgebaut. Die weiteren Torschützen waren: Julian Jorkowski, Taric Lallai und Clemens Antretter. Am nächsten Spieltag geht es für den FC Tschickpause darum, wieder Punkte einzufahren, wenn sie gegen Schlusslicht FC Nachtschicht spielen. Dass dies nicht leicht wird und man von keinem Pflichtsieg ausgehen kann, zeigte das Schlusslicht auch diese Runde wieder.

Vindobona Silva konnte den zweiten Tabellenplatz behaupten! Gegen den Papageno AC kam man zu einem klaren 6:2-Sieg. Die zweimaligen Anschlusstreffer durch Leonardo Cee und Jakob Vogt konnten immer wieder verdaut werden, und man schlug jeweils zurück und baute die bestehende Führung dann sogar noch weiter aus. Die Torschützen beim klaren Sieg waren: Wenzel Reiner, Cornelius Blank, Konrad Meusburger, Simon Jäger und zweimal Hannes Flatz. Während Papageno AC nächste Runde gegen den Tabellenführer ran muss, bekommt es Vindobona Silva in zwei Wochen mit dem Neueinsteiger der Liga zu tun.

Neueinsteiger: SV Wüde Blindnis

Die Kleinfeldliga darf den Neueinsteiger SV Wüde Blindnis begrüßen, die den Platz des FC Leider
eingenommen und deren Tabellenplatz verteidigt haben. Gegen den Tabellenletzten FC Nachtschicht war es jedoch keine leichte Aufgabe: Der Neueinsteiger erwies sich als eingespieltes Team und ging nach 10 Minuten durch Stürmer Johannes Kainz in Führung, als er nach einem Lochpass perfekt startete und den Ball eiskalt am Tormann vorbei schob. Daraufhin ließ die Truppe aber einige gute Chancen auf das 2:0 liegen und so geschah das, was so oft passiert im Fußball – man erweckt den Gegner zum Leben. Man stand tief und ließ die Nachtschicht kommen, was schließlich kurz vor der Pause im Ausgleichstreffer gipfelte. Der stark spielende Chris Steele nütze eine Unachtsamkeit in der Abwehr und überwältigte mit einem satten Schuss aus 7 Metern den Goalie der Wüden Blindnis.

Ein ähnliches Bild bekamen die mit angereisten Fans des Neueinsteigers in der 2. Halbzeit zu sehen. Zu Beginn spielte man stark und abermals war es Nummer 9 Johannes Kainz, der mit einem Doppelschlag auf 3:1 stellte (30., 31.). Man schien in der Liga und im Spiel angekommen und kreierte weiter Chance um Chance. Zum Einen traf Martin Armberger nach schön herausgespieltem Angriff nur die Latte, zum Anderen konnte eine Unsicherheit des Tormanns nicht genutzt werden. Richard Weiretmayr, Goalie der Nachtschicht, kam weit aus seinem Torraum und gewann das Duell gegen Stürmer Kainz, jedoch sprang der Ball zur Mittellinie vor die Füße von Kapitän David Lechner, der es Volley versuchte und das Tor ebenso knapp verfehlte, wie wenig später sein direkt getretener Freistoß. Danach gingen die Kräfte aus und die im Ligabetrieb erfahrene Nachtschicht wurde stärker. Die vielen Wechsel und Rotationen sorgten zudem für Unordnung in der Defensive und so kam die Elf rund um Daniel Grosu noch einmal zurück: Der Top-Stürmer sorgte mit seinem 8. Saisontor für das 2:3 in Minute 42. Tormann Sebastian Holzer, der zuvor einige Male retten konnte, wurde hier schließlich bezwungen. Die Schlussphase gehörte nur einer Mannschaft – dem FC Nachtschicht! Die sehr starken Peter Toth und Dmitry Gordeev sorgten immer wieder für Gefahr, wurden jedoch nicht mehr belohnt. Ein kampfbetontes aber dennoch faires Spiel endete schlussendlich mit 2:3 (1:1).

FC Nachtschicht hofft sich in zwei Wochen gegen FC Tschickpausse endlich für gute Leistungen belohnen zu dürfen und die ersten Punkte einzufahren. SV Wüde Blindnis bekommt es mit einer schwierigen Hürde zu tun – der Truppe von Vindobona Silva. Der Einstand ist zumindest geglückt. Man darf gespannt sein, ob sich die Lage in dieser „2-Klassen-Gesellschaft“ noch verändert!

1. LIGA MITTE

Zwei Teams um den Meistertitel!

Die Spitzenteams der Liga konnten weitere souveräne Siege einfahren: FV Makedonien bezwang TH United mit 8:2 und Partyzan Brezina den FC Sacklpicker mit 6:3! Überragender Mann bei FV Makedonien war einmal mehr Top-Scorer Grigor Vaptsarov, der drei Mal einnetzte. Zweimal traf Riste Culupanoski und die weiteren Torschützen waren: Blagojce Cvetkoski, Boban Joveski und Dejan Mitic. Bei TH United sorgte Kristof Karoly Herman zwar für die Führung, welche jedoch nicht lang währte. In der Schlussphase gelang noch ein weiteres Ehrentor durch Martin Somogyi. Der Sieger war aber eigentlich in jeder Phase des Spiels klar.



Auch Partyzan Brezina blieb erfolgreich: Die 6 Treffer teilten sich 3 Spieler untereinander auf: Xaver Sieghartsleitner, Bastian Ritzberger und Simon Trauner. Die Führung gelang aber den Sacklpickern durch Maximilian Wittmann und abermals die Führung durch Calvin Kolmann kurz vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel spielte aber nur mehr eine Mannschaft. Rene Mutz blieb noch ein weiteres Tor in der Schlussminute, dies sorgte aber nur mehr für etwas Ergebniskosmetik. Endstand 3:6.

Alles eng im Abstiegskampf!

letztercity_vs_edelspitz (1) Cropped (1)
Letzter City vs Edelspitz

Einen etwas überraschend hohen 8:2-Sieg konnte die 1. Wiener Maierpartie gegen die Vienna Black Stars feiern und somit die rote Laterne wieder abgeben. Die hat nun der 1. FC Edelspitz inne, die gegen Letzter City 4:4-Remis spielten.

Hin und Her ging es zu Beginn beim Aufeinandertreffen der Maierpartie und der Black Stars. Die Führung durch Johannes Mahr konnten die Gäste durch einen Doppelpack von Markus Schefberger zwischenzeitlich drehen, aber eben Johannes Mahr sorgte nach der Pause mit einem Doppelschlag in den Minuten 36 und 39 für die abermalige 3:2-Führung. Und danach ging es nur mehr in eine Richtung. Durch Treffer von Dominik Auracher (3), Lucas Schrötel und abermals Johannes Mahr konnte der sehr wichtige Sieg im Kampf um den Abstieg eingefahren werden.

Das spannendste Spiel der Runde war wohl jenes von 1. FC Edelspitz vs. Letzer City. Dominique Prinz gelang nach elf Minuten die Führung für Edelspitz. Levi Weber legte gleich zwei Mal drauf (20., 22.). Doch dann begann die Viertelstunde von Letzter City. Martin Vetter, Tobias Ruzicka, Jakob Wassermann und nochmals Tobias Ruzicka drehten die irre Partie auf 4:3. Doch die starke Nummer 18 bei FC Edelspitz, Levi Weber, sorgte drei Minuten vor Spielende noch für den Ausgleich. In Summe ein Ergebnis, das auf Grund der guten Leistung der beiden Teams in Ordnung geht.

Tabellarisch bringt es beiden jedoch wenig: der 1. FC Edelspitz bleibt mit 6 Punkten Tabellenletzter, aber nur 2 Punkte hinter Letzter City. Dazwischen liegen noch die Vienna Black Stars, aber auch TH United und die Wiener Maierpartie sind mit je 9 Zählern in Reichweite. Wir erwarten in 2 Wochen einen äußerst
spannenden Spieltag!

Ausblick auf die kommende Runde

Der 1. FC Edelspitz muss gegen die 1. Wiener Maierpartie alles versuchen um zu gewinnen, denn
dann können sie die rote Laterne abgeben. Ein spannendes direktes Duell der Vienna Black Stars mit TH United wird für Brisanz sorgen. Für FC Sacklpicker wird es schwierig gegen FV Makedonien Punkte einzufahren, ebenso wie für Letzter City, die gegen Partyzan Brezina ran müssen. Am 14. April geht es weiter mit der Kleinfeldliga Wien Mitte am WAF-Platz!