Pizzeria da Mario Wien Partner

Vorletzer Spieltag der Liga Mitte

Celtic Glashoch 2:1 AS Pirin

Beim Meister ist die Luft draußen! Unfassbar, aber seit dem AS Pirin die Meisterschaft fixiert hat, können sie einfach nicht mehr gewinnen. Nach dem enttäuschenden X gegen die FloFiFighters verliert die Meistertruppe sogar gegen Celtic Glashoch: nach frühem Rückstand gelingt spät in der zweiten Hälfte zwar der Ausgleich, doch muss der Keeper in der Schlussphase nochmal hinter sich greifen und Celtic Glashoch gewinnt mit 2:1!

SV Wüde Blindnis 2:3 FC Maria Geburt

Maria Geburt begann im Duell mit der Wüden Blindnis sehr ambitioniert und Stürmer Alexander Biricz besorgt mit einem Doppelpack die 2:0-Führung. Der SVWB lässt sich nicht unterkriegen und kontert in Person von Stürmer Johannes Kainz mit dem Anschlusstreffer. Der Birthday-Boy findet noch die ein oder andere Chance vor, doch es ist Xaver Kossatz, der auf der Gegenseite für die Vorentscheidung sorgt. In der Schlussminute sorgt dann ein unachtsamer Grätschversuch von Fabian Schubert für eine strittige Situation. Der Schiri gibt Penalty und die Gelbe für den “Rutsch-Sünder”! Kapitän David Lechner trifft zwar sicher, doch zu spät. Direkt im Anschluss folgt der Schlusspfiff zum 2:3-Endstand.

FC Nachtschicht 1:8 Leopoldstadt United

Nach dem zweiten vollen Saisonerfolg setzt es den Weg zurück auf die Verliererspur für den FCN. Gegen Leopoldstadt geht man aber sogar in der Auftaktminute in Führung: Philipp Singer besorgt die rasche Führung. 10 Minuten hält man dann dem Ansturm von Leopoldstadt entgegen, doch dann klingelt es dafür umso öfter. Am Ende gewinnt Zweitplatzierte, der sich weiter auf Aufstiegskurs befindet, mit 8:1!

FloFiFighters 4:2 Amicitia Wien

Aber weiter auch mit dabei im Rennen um den Aufstieg sind die FloFiFightrs, die im Fernduell ihre Pflichtaufgabe erfüllen und FK Amicitia mit 4:2 bezwingen. Goalgetter Philipp Stuchlik findet dabei seinen Torriecher wieder und netzt zweifach. Amicitia bewies zwar anfangs Power und drehte den raschen Rückstand, aber in der zweiten Hälfte bewiesen die FloFi-Boys Moral und drehten das Match ebenfalls. So kann Fußball sein!

FC Shisha Bras 2:5 Bres United

Eine Halbzeit lang verlief das Match der beiden jüngsten Liga-Teams ausgesprochen ausgeglichen. Bres führte hauchdünn mit 1:0, konnte nicht nachlegen, ließ aber auch nicht viel anbrennen. In der zweiten Hälfte dreht dann der Bres-Topscorer Jakob Kalchhauser auf und entscheidet das Match mit einem Triplepack! Da hilft auch der Doppelpack von Bras Matthias Haas nichts – am Ende heißt es 2:5!

Nächsten Sonntag folgt die letzte Runde in der WAF-Gruam!

Aura Delikatessen
Aura Delikatessen

SV Spritzwein 6:0 Olympichaos Bieräus

Klasssenerhalt gesichert! Mit einem fulminanten 6:0-Kantersieg feiert der SV Spritzwein den Klassenerhalt in der 1. Liga Mitte. Nach dem Sieg gegen den nunmehrigen Fixabsteiger Bieräus ist alles in trockenen Tüchern und man kann sich nach einer langen Frühjahrssaison mit einigen Nachtragsspielen in die wohlverdiente Sommerpause verabschieden. Olympichaos muss das Chaos der 1. Liga schnell wieder vergessen und sich auf die 2. Liga einstellen.

TH United 4:0 Wiener Maierpartie

Weiterhin auf dem Weg in Richtung Vizemeisterschaft befindet sich die Truppe von TH United – am Sonntag war auch die Wiener Maierpartie kein Stolperstein für die souverän auftretende Top-Mannschaft der 1. Liga. Geduld war aber gefragt bei United, da sich die Maierpartie anfangs beherzt entgegenstellte. Nach einer Viertelstunde war der Bann aber dann doch gebrochen als Péter Schmidt verwertet. Gleich nach Wiederbeginn stellt dieser dann auf 2:0. Goalgetter Adrian Nagy und Arpad Palfi erhöhen in weiterer Folge noch und besorgen den verdienten 4:0-Endstand.

Sichtlich niedergeschlagen waren die Jungs der 1. Wiener Maierpartie: “wir waren heute einfach nur schlecht”, gab es da vom Kapitän zu hören.

Partyzan Brezina 2:3 Vindobona Silva

Das zweite Vorarlberger-Team befindet sich nach einem kleinen Tief wieder im Dauerhoch und kann sogar dem bisherigen Top-Team Brezina Punkte abknöpfen. Matchwinner bei Vindobona war diesmal Wenzel Reiner, der nicht nur die schnelle Führung nach 4 Minuten besorgt, sondern den Sieg in der Schlussphase auch noch fixiert. Partyzan kam zweimal ran, mehr wollte es aber nicht sein. Endstand 2:3!

Knöpflemischung 9:2 FC Sacklpicker

Wird es den Vorarlbergern der Knöpflemischung jemals fad in der Kleinfeldliga? Mit 12 Mannen an den Start gegen den FC Sacklpicker, die zu 7. antraten, war es schon vor Beginn klar wie das Spiel ausgehen würde:  gleich von Beginn an ein rollende Lokomotive in Richtung des Sacklpicker-Tores und sage und schreibe 8 verschiedene Torschützen! Immerhin konnten die Sacklpicker die Mannen aus dem Ländle zweimal ein wenig ärgern, als Stelzer und Uyanik für zwei Ehrentroffer sorgten. Endstand 9:2!

Papageno AC 2:8 Bauer Rangers

Großteils zum Vergessen war die Saison bislang für die Lila-Truppe vom PAC. Schnell konnte man klarstellen, dass man nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird, recht viel mehr kam dabei aber auch nicht raus. Gegen die Bauer Rangers startet man gut und geht sogar in Führung, doch was dann passiert kann nur als völliges Debakel bezeichnet werden. In regelmäßigen Abständen rollen die Angriffe der Bauern und fallen die Tore. Auch nach einem weiteren Papageno-Tor zur Ergebniskosmetik geht es wieder in der anderen Richtung weiter und so lautet der Endstand 2:8!