Pizzeria da Mario Wien Partner

5. Runde der Liga Mitte

Olympichaos Bieräus 5:0 Maria Geburt

Der Erstliga-Absteiger spielt weiterhin eine überragende Saison in der 2. Liga. Auch der bisher souveräne Titelaspirant Maria Geburt musste dies am vergangenen Sonntag neidlos anerkennen. Zwar konnte man zu Beginn körperlich lange entgegen halten, aber nach 16 Minuten war’s dann doch so weit: Florian Bauernhofer machte mit dem ersten seiner beiden Treffer an diesem Nachmittag die Führung perfekt. Mit dem 2:0 just vor der Pause ging es schließlich in eine beruhigte kurze Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel plätschert das Match etwas dahin, ehe Bieräus im Finish nochmal aufzeigt und den Sieg ausbaut. Am Ende ist es ein mehr als deutlicher 5:0-Erfolg mit dem der FC Maria Geburt auf Distanz gehalten wird.

Bres United 6:2 Schönwetterkicker

Gegen die noch punktelosen Schönwetterkicker startet Bres Utd blitzschnell und geht bereits in der Anfangsminute in Führung. Doch dann der vielleicht wichtigste Moment für die Liganeulinge: die Schönwetterkicker erzielen in der 8. Minute ihr Premierentor! Die Nummer 4, Andreas Mori, bricht den Bann nach bisher nur torlosen Begegnungen. Doch das wars auch schon, dann spielt Bres ihr gewohntes Spiel und trifft und trifft und trifft. Gegen Ende wird man mit den Chancen etwas fahrlässiger und nach einem Patzer beim Stand von 6:1 gibt es dann sogar den zweiten Treffer der Schönwetterkicker: Raul Hidalgo besorgte diesen in der Schlussminute und stellt auf den 2:6-Endstand. Ein Pflichtsieg für Bres der in Summe souverän eingefahren wurde und ein wichtiges Spiel für die Schönwetterkicker, die nun endlich treffen konnten, und das gleich zweimal – vielleicht geht’s jetzt endlich bergauf!

Amicitia Wien 2:4 Sacklpicker

Im Match zwischen dem FK Amicitia und dem FC Sacklpicker geht es in der 1. Hälfte hin und her: auf die Führung der “Gäste” folgt der baldige Ausgleich und auch die neuerliche Führung wird vom “Gastgeber” abermals egalisiert. Der 2:2-Halbzeitstand sorgt für eine spannende und offene 2. Hälfte. Eine Spannung die jedoch nicht lange halten sollte: die Sacklpicker konnten schließlich nochmal in Führung gehen und diese dann auch noch mit einem weiteren Treffer ausbauen und festigen. Endstand 2:4!

Shisha Bras 4:4 Wüde Blindnis

Das einzige Remis am 5. Spieltag hatte es so richtig in sich: Die Wüde Blindnis beginnt stark und geht auch nach 2 Minuten durch Jakob Kainz in Führung. Doch prompt gelingt den Shisha Bras der Ausgleich, nur 2 Minuten später durch Top-Torschütze Matthias Haas. Die Verunsicherung in der Defensive der Gäste wird dann abermals 2 Minuten später durch Felix Salzmann ausgenutzt und auf 2:1 gestellt. Kurz vor bzw. kurz nach der Pause machen die Shisha Bras, die nun am Drücker sind , und ihr deutlich jüngeres Alter mit Tempo-Konter ausspielen, mit dem 3:1 und 4:1 scheinbar alles klar. In der Folge werden sie aber eingesinnig und äußerst fahrlässig. Sie spielen die Konter nicht mehr sauber zu Ende, vernebeln die besten Einschussmöglichkeiten und bringen mit hitzigen Kommentaren und unnötigen Fouls auch Unruhe ins Spiel und in ihre eigene Mannschaft. Nachdem die Wüde durch eine Solo-Aktion von Markus Tretzmüller und ein Eckball-Tor von Jakob Wagner nochmal rankommt, gehts so richtig rund. Der SVWB wirft alles nach vorne und die Youngsters lassen sich auch hinten reindrängen, agieren aber alles andere als sicher und müssen noch einen Treffer hinnehmen! Johannes Kainz, Top-Torschütze der Wüden, sorgt in der Schlussminute für den unfassbaren Ausgleich. Nach einem zwischenzeitlichen 4:1 für die Shisha Bras, heißt es nun am Ende 4:4-Unentschieden!

Nachtschicht gegen FloFiFighters: noch nicht ausgetragen

Die Partie zwischen den FloFiFighters und der Nachtschicht wurde nicht ausgetragen und wird nachgeholt.

Wr. Maierpartie 3:8 TH United

Einer der Abstiegskandidaten trifft auf einen Titelanwärter! Wenig überraschend gewinnt TH United das Spiel und bleibt ganze vorne mit dabei. In einem torreichen Match treffen alle Kaderspieler von United mit Ausnahme von Goalie und Libero, was für die Kaderstärke von TH spricht. Für die Maierpartie gabs einmal mehr kaum was zu holen, aber immerhin beweist man sich, dass man gegen jeden Gegner treffen kann, so wie auch dieses Mal in 3-facher Ausführung. Am Ende ist es aber dennoch eine recht hohe 3:8-Niederlage.

Knöpflemischung 2:2 Vindobona Silva

Ganz 2 Remis gab es am Sonntag-Vormittag in Liga 1: im ersten Spiel – dem Top-Match und Ländle-Duell zwischen Knöpflemischung und Vindobona Silva setzt es ein 2:2-Remis. In einem echten Spitzenspiel standen 23 Mannen auf dem Platz und dem Ersatzbereich, sodass diese Begegnun gerne auch am Großfeld ausgetragen hätte werden können. Knöpflemischung geht in Führung, aber Vindobona dreht die Partie noch vor der Pause. Ein Erfolg von Silva wäre aber trotz deren Sträke eine kleine Überraschung gewesen, da die Knöpflemischung schon ein außergewöhnliches Kalliber in Liga 1 darstellt. Erwartungsgemäß gab es auch noch den Ausgleich und in Summe ein gerechtes Remis.

Bauer Rangers 1:3 Partyzan Brezina

Die Bauer Rangers finden einfach nicht in ihr Spiel. Nach dem furioren Einstieg, Meistertitel und Aufstieg in Liga 2 und einer guten 1.-Liga-Saison in der vergangenen Spielzeit, läuft es heuer einfach gar nicht. Mit nur 3 Punkten rangiert man weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz. Daran ändert sich auch nach der 5. Runde nichts. Gegen Partyzan Brezina ist man klar und verdient 0:3 in Rückstand, ehe in der Schlussphase noch ein Ehrentor gelingt. Partyzan fuhr den Sieg aber souverän ein und spielte in auch sicher nach Hause. Für Brezina ein wichtiger 3er im potentiellen Kampf um den Meistertitel.

Spritzwein 3:3 Pirin

Auch AS Pirin startete schleppend in die neue Saison in Liga 1. Gegen den SV Spritzwein brachte man endlich mal eine gute Leistung auf den Platz und geht mit einer deutlichen 3:0-Führung in den Seitenwechsel nach 25 Minuten. Doch dann gibt man das Match völlig unnötig aus der Hand. Spritzwein überrascht mit einem Doppelschlag (41., 43.) und dem unfassbaren Ausgleich in der Schlussminute. Eine Unentschieden wie ein Sieg für Spritzwein, und ein X, das sich wie eine Niederlage für AS Pirin anfühlt. Solch unterschiedliche Gefühle kann ein Remis mit so unterschiedlichen Halbzeiten auslösen.

Papageno 3:0 Celtic Glashoch

Auch der zweite Aufsteiger, Celtic Glashoch, ist noch nicht so richtig in Liga 1 angekommen. Gegen das Team vom PAC gab es rein gar nichts zu holen: Papageno liefert eine solide Leistung ab. Defensiv top und abermals steht die 0, offensiv zielstrebig und nicht übertrieben. Wetterauer mit der Führung nach der Pause, Breuer mit der Vorentscheidung in Minute 40, und der Endstand durch Goalgetter Riepl in der 50! Ein sauberer und trockenener Erfolg für den PAC.