Aura Delikatessen Shop Banner

Spannende Begegnungen in der 1. Liga – Knappe Matches in der 2. Liga

1. Liga Mitte

Punktelos im Tabellenkeller

Für den SV Spritzwein läuft es weiter alles andere als nach Maß: Gegen die 1. Wiener Maierpartie, die immer besser in Fahrt kommt, war man im Großen und Ganzen wieder chancenlos und muss sich mit 1:5 geschlagen geben. Während der Aufsteiger punktelos das Schlusslicht der 1. Liga bildet, kann sich die Maierpartie nach einer eher durchwachsenen letzten Saison vorerst im Tabellenmittelfeld stabilisieren.

Vienna Black Stars - TH United
Vienna Black Stars – TH United

Verheißungsvoll begann der Sonntagnachmittag für die Vienna Black Stars. Gegen TH United ging man durch nach bereits 5 Minuten durch Markus Schefberger in Führung und konnte dann durchaus überraschend sogar noch nachlegen: Langer und Täubl besorgten sogar die zwischenzeitliche 3:0-Führung nach einer halben Stunde! Wie man dieses Spiel noch aus der Hand geben konnte, ist wohl auch den Mannen von VBS unerklärlich. Nach dem Anschlusstreffer durch Nagy bekam United nochmal frischen Wind und Auerbach per Doppelpack sowie Alex Toth drehten diese Partie in den letzten Minuten sogar noch. Endstand 3:4! Somit bleiben die Blackstars weiterhin punktelos im Tabellenkeller, während TH United dank starker Aufholjagd den Anschluss an die Spitze wahrt.

Spitzentrio voran

Titelverteidiger Partyzan Brezina bleibt nach einem souveränen 4:0-Sieg über FC Sacklpicker mit perfekter Bilanz an der Tabellenspitze: 4 Spiele, 4 Siege, 12 Punkte, 29:5 Tore! Die Sacklpicker bleiben mit ihrem einzigem Sieg und 3 Punkten auf Rang 7.

Knöpflemischung - Vindobona Silva
Knöpflemischung – Vindobona Silva

Ein Revival der vergangenen 2. Liga gab es im Duell der beiden Aufsteiger Vindobona Silva und Knöpflemischung. Das „Vorarlberg-Derby“ nahm sofort Fahrt auf, als Gabriel Beck die Knöpflemischung nach nur 2 Minuten in Führung brachte. Andreas Feichtenschlag baute diese nach einer Viertelstunde aus, aber das Spiel blieb dennoch spannend. Cornelius Blank sorgte noch für den Anschlusstreffer, es sollte aber schließlich beim 1:2 bleiben. Der Meister der 2. Liga bleibt auf Rang 2 – ex equo mit Partyzan Brezina, während sich der zweite Aufsteiger und Vizemeister im Mittelfeld wieder findet.

Letzer City - FV Makedonien
Letzer City – FV Makedonien

Der ehamlige Champ und dritte im Spitzentrio-Bunde ist FV Makedonien, die nach einem kleinen Ausrutscher zurück auf die Erfolgsspur fanden und sich gegen Letzter City mit 7:4 durchsetzten! Das Spiel war zur Halbzeit quasi entschieden, als es bereits 5:0 stand, doch City kam durch einen Triplepack von Marc Steger nochmal zurück und es wurde spannend. Am Ende behielt der FV dennoch die Überhand: überragender Akteur einmal mehr Vaptsarov mit 4 Toren!

Aura Delikatessen
Aura Delikatessen

2. Liga Mitte

Remis in Top-Match

Papageno AC - Olypichaos Bieräus
Papageno AC – Olypichaos Bieräus

Das Match zwischen Papageno AC und Olympichaos Bieräus war eine spannende Begegnung zweier Top-Teams. Die Zuseher nahmen noch gar nicht richtig Platz, da zappelte der Ball bereits zum ersten Mal im Netz: Jan Placht mit dem Treffer für Bieräus nach einer halben Minute! Samuel Wendeborn gelang der Ausgleich in Minute 16. Danach sah man ein Spiel auf Augenhöhe, welches ganz nach einem Remis aussah. Doch dann in der 40. Minute auf einmal die neuerliche Führung von Bieräus durch Marcel Sassmann. In der Schlussphase ging es hin und her und schließlich war es abermals Samuel Wendeborn, der in Minute 47 den neuerlichen Ausgleich besorgte. Endstand 2:2!

Ebenso spannend war die Begegnung zwischen FC Maria Geburt und den Bauer Rangers. Ein Spiel in dem es hin und her ging, konnten die Bauer Rangers schließlich knapp aber verdient für sich entschieden und als 3:2-Sieger vom Platz gehen.

FC Cobenzl - FloFi Fighters
FC Cobenzl – FloFi Fighters

Der FC Cobenzl tat sich gegen die noch punktelosen FloFiFighters etwas schwer und musste sogar den Großteil des Matches einem Rückstand hinterherlaufen. Markus Kremling war der Sündenbock mit einem kuriosen Eigentor in der 18. Minute. Lange sah es nach einer Überraschung aus, doch Christian Lubi brachte Cobenzl 5 Minuten vor Schluss doch noch zurück. Danach besserte Kremling seinen Fehler aus und ein Doppelpack von Scheiner besiegelte dann doch noch den Sieg des FC Cobenzl. Schade für die Jungs von FloFiFighters, vielleicht klappt es ja nächste Woche gegen SV Wüde Blindnis.

SV Wüde Blindnis - FC Nachtschicht
SV Wüde Blindnis – FC Nachtschicht

Der SVWB musste sich gegen den FC Nachtschicht mit 2:3 geschlagen geben. Die Nachtschicht begann mit starkem Aufgebot stark und ging prompt durch Pichler-Stainern in Führung. Danach spielte nur mehr die Wüde Blindnis, vernebelte aber alle Chancen, die sie sich toll herausgespielt hatten und dann fing man sich auch 2 Kontertore ein: Victor Felt kurz vor der Pause und Chris Steele kurz nach der Pause brachten die mutmaßliche Entscheidung in dieser Partie. Aber die Jungs der Wüden Blindnis wurden immer stärker, hatten Chance um Chance, und kamen durch einen Doppelpack von Johannes Kainz nochmal heran. Nach schwerem Goalieschnitzer hatte die Nachtschicht die Chance auf die abermalige Entscheidung, doch sie vergaben. Das Match blieb spannend bis zur letzten Minute – am Ende jubelt aber ein Team: der FC Nachtschicht mit 3:2!

Black Devils - Leopoldstadt
Black Devils – Leopoldstadt

Die einzige eindeutige Partie des Abends gab es zwischen den Black Devils und Leopoldstadt. Ohne große Probleme kam Leopoldstadt United zu einem 7:1-Sieg.

Bereits nächste Woche geht es weiter in der WAF-Gruam!